10 schnelle Stromspartipps

0

Strom sparen ganz ohne teure Neuanschaffungen und mit nur einem Handgriff? Die 10 schnellsten Stromspartipps verraten Ihnen, wie es geht!

Einfach zu merken, noch einfacher umzusetzen – 10 schnelle Stromspartipps können Sie ganz leicht in Ihren Alltag integrieren. Sie brauchen dafür keine neuen Haushaltsgeräte oder andere Hilfsmittel und können trotzdem effektiv Ihre Stromkosten senken.

 

1. Auf „Vor-“ verzichten

Vorwäsche, Vorspülen, Vorheizen – kann man getrost weglassen. Die Wäsche und das Geschirr werden trotzdem sauber und das Ofengericht trotzdem schnell heiß und gar.

2. Auf „Kurz-“ und „Halb-“ verzichten

Die Kurz- und Halbbeladungs-Optionen bei Wasch- und Spülmaschine sind unterschätzte Stromfresser. Wie ein Auto bei höherer Geschwindigkeit mehr Sprit verbraucht, verbrauchen Waschmaschine und Geschirrspüler mehr Strom, um in kürzerer Zeit gleich gute Reinigungsergebnisse zu erzielen. Bei halber Beladung kann meist nur etwas Wasser gespart werden. Der Stromverbauch bleibt im Verhältnis zur geringen Wäsche-/Geschirrmenge aber hoch.

3. Kalt waschen

Mit heutigen Waschprogrammen und Waschmitteln wird die Wäsche auch bei 40, 30 oder sogar 20°C sauber. Je niedriger die Temperatur, desto geringer der Stromverbrauch. Also ab der nächsten Wäsche runter mit der Waschtemperatur. Mehr Tipps zum Strom sparen bei der Waschmaschine hier.

4. Eco-Spülgang nehmen

Die Spülmaschine arbeitet am stromsparendsten im Öko-Programm. Bei normal verschmutzem Geschirr daher am besten immer dieses einstellen. Mehr Tipps zum Strom sparen beim Geschirrspüler hier.

5. Deckel drauf

Kochen mit Deckel spart bis zu 30% Strom und geht auch noch schneller. Mehr Tipps zum Strom sparen beim Kochen hier.

6. Notebook und Tablet statt PC

Alles, was man am Computer bzw. im Internet kurz erledigen kann, macht man am besten mit Laptop, Netbook oder Tablet, statt mit Desktop PC. Die kleinen Geräte sind energieeffizienter. Zudem ist es schneller und bequemer.

7. Peripherigeräte nur bei Bedarf

Zusatzgeräte am Computer wie z.B. Drucker, externe Festplatte, Lautsprecher, etc. nur dann anschalten, wenn man sie wirklich nutzt. Sonst summiert sich der Standby-Verbrauch.

8. Schaltersteckdose wirklich nutzen

Viele Haushalte haben eine Mehrfachsteckdose mit Schalter, doch die meisten nutzen den Schalter wohl nur in den seltensten Fällen. Dabei lohnt es sich, öfter mal daran zu denken und mit nur einem kleinen Fußtritt oder Handgriff gleich mehrere Geräte wie z.B. Fernseher, Soundsystem, Router, etc. auszuschalten. So lassen sich gerade über Nacht oder wenn man außer Haus geht die Standby-Verluste minimieren.

9. Licht aus

Abends früher das Licht dimmen oder ausschalten und z.B. romantisches Kerzenlicht anzünden. Spart Strom und macht zudem eine wohlige Atmosphäre.

10. Sleep Timer nutzen

Abends vor dem Fernseher ganz entspannt eindösen? Kein Stromfresser, wenn man vorher den Sleep Timer programmiert. Sorgt zudem für besseren Schlaf.

 

Sehen Sie sich auch unsere vielen anderen Tipps zum Strom sparen an und senken noch mehr Ihren Stromverbauch!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave A Reply